Die Stufenpyramide von Sakkara

 

Ägypten

Sakkara-Pyramide

Die 3. Dynastie begann in Wirklichkeit schon mit dem Pharao Sanacht (man weiss wenig über ihn, obwohl er 18 Jahre lang herrschte) gilt Djoser als ihr wahrer Begründer. Auf ägyptisch lautet der Name „Geser“, das bedeutet „heilig“. Er hatte so eine große Bedeutung, dass sein Name im Königlihcen Kanon, der in Turin aufbewahrt wird, mit roter Tinte geschrieben wurde. Zoser bedeutet Sakkara.

 

Hyroglyphen

Wunderbar erhaltene Zeichen auf den Säulen im Karnak Tempel

Selten kann man einen Pharao so stark mit seinem Werk identifizieren. Die Stufenpyramide Djosers ist das älteste Bauwerk der Welt, welches vollständig aus Stein errichtet wurde. Der preußische General Minutoli entdeckte diese Pyramide 1821 und 20 Jahre später erforschte sie der deutsche Archäologe Lepsius.
Die Pyramide entstand zuerst in der Form einer normalen Mastaba (bedeutet auf arabisch „Bank“), mit einem rechteckigem Grundriss und leicht nach innen geneigten Wänden. Diese Art wurde bei Gräbern von Adligen und Würdenträgern verwendet.
Auf die erste Mastaba setzte man eine zweite, dann eine dritte und so weiter. So entstand eine Pyramide mit 6 Stufen. Die heutige Pyramide hat eine Höhe von 62m, eine Grundfläche von 109x125m.
Die Grabkammer des Pharao liegt fast genau in der Mitte der Pyramide auf dem Grund eines vertikalen Schachtes, der 28m in die Tiefe geht. Von dort aus nimmt ein mehr als 5 Kilometer langes Labyrinth von Räumen, Durchgängen, Korridoren und Kammern seinen Weg, das den ewigen Schlaf des Pharaos beschützen sollte.
Der Baukomplex von Sakkara ist umgeben von einer rechteckigen Außenmauer aus Kalkstein, welche 10m hoch ist und von 14 vorgetäuschten Toren durchbrochen wird. Die Mauer sieht so aus wie die Fassade des Herrscherpalastes von Memphis.

Sakkara Pyramide

Sie benötigen nur 30 Minuten Autofahrt südlich von Kairo den Nil entlang, um die Mutter aller Pyramiden zu entdecken

 

Tags: