Memphis und die Ramses Statue

Ausflug Sakkara Kairo
Riesig gross ist die Statue von Ramses

Im Jahre 1882 wurde die berühmte Kolossalstatue von Ramses II. (ca. 1279-1213 v. Chr.) in den Trümmern des Ptah Tempels entdeckt.

Dort lag sie restaurationsbedürftig bis ins Jahr 1955. Dann erst wurde sie in Einzelteile zerlegt und in die Innenstadt von Kairo gebracht, wo man sie restaurierte und dann vor Ort wieder aufrichtete.

Seitdem stand die arme Ramses-Statue in der Nähe des Hauptbahnhofs und war umtost vom Verkehr einer Millionenstadt, angefressen von beißenden Abgasen, durchgerüttelt vom Rattern der U-Bahn.

Im August 2006 erbarmte man sich endlich der Statue und schickte den 3200 Jahre alten Ramses zurück in die Wüste. Mitten in der Nacht wurde die riesige Granitstatue von Ramses (11m hoch) auf einen Spezialtransporter gehievt und im Schneckentempo zu ihrer neuen / alten Heimat in die Wüste zur legendären Stadt Memphis gebracht. Tausende Schaulustige beobachteten dieses Spektakel.

Davor hatte man dies bereits mit einem Replik geübt, um sicherzugehen, dass eine Statue auf diesem Wege unbeschadet viele Kilometer durch Kairo und bis nach Memphis überstehen würde.

Keiner hatte mehr mit der Verlegung gerechnet, denn die Pläne für den Umzug lagen schon seit Jahren in den Schubladen. Offensichtlich hatte man jedoch Angst, die Statue zu zerstören. Oft wurde der Transport angekündigt und dann doch wieder abgesagt. Und so wurde es in Ägypten bereits ein geflügeltes Wort zu sagen: „Ja, ja das wird geschehen, wenn Ramses versetzt ist.“ Um auszudrücken, dass es wohl nie geschehen würde.

Nun hat Ramses den Lärm und Dreck von Kairo zwar hinter sich gelassen und ist wieder in der Wüste. Dort liegt er jedoch etwas unglücklich in Memphis und wartet darauf, ein richtiges Museum zu bekommen. Wann das geschehen wird, weiß wohl niemand.

Sehenswert ist die Statue allemal. Wer einen Ausflug nach Sakkara zur Knickpyramide und zur Stufenpyramide macht, sollte auch einen Zwischenstopp in Memphis einlegen.

 

Ausflug Kairo
Nach so vielen Jahren erkennt man immer noch die Details der Ausarbeitung

 

Schnorcheln um die Giftun Insel – Hurghada

Boot vor Giftun Insel
Kleines Paradies – die Giftun Insel bei Hurghada

Morgens gegen 7.30 Uhr werden Sie von einem Reisebegleiter direkt von Ihrem Hotel abgeholt und in einem privaten Fahrzeug zum Boot gefahren, mit dem Sie dann in der Gruppe zur Giftun Insel fahren.

Die Giftun Insel ist eine wunderschöne Insel vor Hurghada, die für Schnorchler, Taucher und Badebegeisterte wunderbar geeignet ist. Am Strand haben sie einen großzügigen sandigen Einstieg ins Meer. Rechts und links befinden sich kunterbunte Riffe mit einer riesigen Fischvielfalt. Am Strand gibt es Sonnenschirme, Toiletten sowie eine Snack- und Getränkebar. Sie können schnorcheln oder baden gehen und den ganzen Tag im kristallklaren Wasser verbringen. Schnorchel-Assistenten begleiten Sie gerne, wenn Sie in der Gruppe schnorcheln möchten, falls Sie beim Schnorcheln / Schwimmen unsicher sein sollten.

Mittags gibt es auf Ihrem Schiff ein schönes Mittagessen. Softdrinks und Wasser gibt es den ganzen Tag auf dem Boot.

Nach der Rückfahrt zum Hafen wartet Ihr privater Reisebegleiter mit Fahrer und Auto auf Sie, um Sie zu Ihrem Hotel zurück zu bringen.[monoslideshow id=27]

Leistungen des Ausflugs zum Schnorcheln auf der Giftun Insel:

• Transfer in einem klimatisierten modernen Fahrzeug
• Schnorchelausrüstung auf dem Boot ist inklusive
• Eintrittsgeld für das Boot
• Mittagessen an Bord des Bootes
• Mineralwasser und Anti-alkoholische Getränke
• Professioneller Taucher zu Ihrer Sicherheit an Bord des Bootes

Nicht im Preis inbegriffen :

• Alle privaten Ausgaben gehen zu Ihren Lasten

• Trinkgelder

 

Preis pro Person:
Bei Buchung von 1 Person:        62 EUR
Bei Buchung von 2-3 Personen: 50 EUR
Bei Buchung von 4-6 Personen: 35 EUR

 

Preisänderungen vor bestätigter Buchung behalten wir uns vor. Natürlich informieren wir Sie vorher darüber.

Nach Erhalt der Daten buchen wir Ihre Reise in Ägypten. Sobald uns die Bestätigung aus Ägypten vorliegt, schicken wir Ihnen eine detaillierte Bestätigung zu.
In dieser Bestätigung befindet sich ein Link zur Online-Anzahlung (50%) mit Kreditkarte über einen gesicherten Server. Aus Sicherheitsgründen benötigt die Bank zur Einlösung des Gelds auch eine Kopie der Kreditkarte und Ihres Ausweises als rechtmäßiger Besitzer der Karte, die Sie uns bitte per Email zukommen lassen.

Sie haben noch Fragen oder möchten buchen? Kontaktieren Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular.

Gefährlich: der Verkehr in Ägypten an einem Zebrastreifen

Der Verkehr in den Großstädten von Kairo (Ausflug Kairo) ist nicht zu unterschätzen. Kairo ist eine Millionen-Metropole und dementsprechend dicht ist auch der Verkehr. Man ist nicht mal eben schnell von A nach B gefahren, sondern steht ständig im Stau. Und dass, obwohl man bereits Brücken gebaut hat, um eine Art Stadtautobahn zu errichten. Manchmal sind mehrere Brücken übereinander und steht man dann auf so einer Brücke im Stau, guckt man schon mal durch die Fenster einer Wohnung im 6. Stock.

In jedem Fall muss man Geduld mitbringen.

Als Fußgänger lebt man gefährlich, denn hier gilt nicht das Recht des Schwächeren, sondern das ganz normale Naturgesetz des Rechts des Stärkeren.

Das folgende Video zeigt die alltägliche Szenerie an einem Zebrastreifen. Die Autofahrer interessiert er herzlich wenig. Fußgänger müssen sich ihre Lücken selbst finden. Zwischen den Einheimischen funktioniert dieses System offensichtlich einwandfrei. Aber hier in Europa sind wir das doch etwas anders gewohnt.

Wir können nur empfehlen, Ausflüge in die Städte von Ägypten mit einem privaten Reiseführer zu machen, so dass Sie in keine unangenehme Situation kommen, sondern immer Hilfe parat haben.

Nilkreuzfahrt – ein besonderes Erlebnis Ägypten zu entdecken

[widgetkit id=3672]
Sie haben noch Fragen oder möchten buchen? Kontaktieren Sie uns ganz einfach über unserKontaktformular.
[tabgroup][tab title=“Übersicht“]

Schiff vor Sehenswürdigkeit


Urlauber, die bereits mehrmals in Ägypten waren, werden bestätigen, dass man Ägypten erst richtig gesehen hat, wenn man eine Nilkreuzfahrt gemacht hat. Dabei ist solch eine Kreuzfahrt nicht mit einer derzeit im Trend liegenden Meereskreuzfahrt, wie z.B. auf der Aida, zu vergleichen.
Sie fahren gemütlich den Nil entlang und können das Flussufer links und rechts auf dem Deck des Schiffes oder vom Ihrer Kabine aus beobachten. Dabei bietet sich Ihnen ein Bild wechselnder Landschaften. An den schönsten Sehenswürdigkeiten halten Sie an und genießen eine geführte Tour durch Tempel und antike Stätten. Und diese Sehenswürdigkeiten haben es in sich. Von den derzeit 644 Stätten des UNESCO-Welkulturerbes befinden sich sechs in Ägypten und alleine vier davon direkt am Nil.
Memphis und seine Nekropole mit den Pyramiden von Giza, Abusir, Sakkara und Dahshur, der islamische Stadtkern von Kairo, Theben und seine Nekropole sowie die nubischen Stätten von Philae bis Abu Simbel. Bereits Napoleon rief seinen Männern beim Ägyptenfeldzug 1798 zu: Soldaten, 40 Jahrhunderte schauen auf Euch herab!
So eine Nilkreuzfahrt in Ägypten ist heute sehr beliebt und auch die komfortabelste Art, viele der archäologischen Höhepunkte Ägyptens zu erleben.
Schön am Nilufer aufgereiht, lassen Sie sich bequem in einer Tour von den Urlaubern betrachten.
Es gibt derzeit 2 Routen, die am beliebtesten sind:[/tab] [tab title=“besichtigt Tour 1″]

Nilkreuzfahrt von Luxor Richtung Süden bis nach Assuan oder aber umgekehrt ab Assuan in den Norden bis nach Luxor.

Hierbei besichtigt man in der Regel:

– Nasser-Staudamm
– Philae Tempel
– den unvollendeten Obelisk
– Kom Ombo
– Horus Tempel in Edfu
– Karnak Tempel
– Luxor Tempel
– Tal der Könige
– Hatschepsut Tempel

[/tab] [tab title=“Besichtigungstour 2″]

Außerdem gibt es die Kreuzfahrt-Tour ab Abu Simbel (Nasser See) bis Assuan und zurück.

Hierbei besichtigt man in der Regel:

– Abu Simbel Tempel
– Kasr Ibrim
– Amada, Derr, Grab von Pennut
– Wadi El Seboua Tempel
– Kalabsha Tempel

[/tab] [tab title=“Reisetipps“]
Beide Touren haben Ihren ganz besonderen Reiz. Wir empfehlen die Tour ab Assuan nach Luxor. Dabei sollte man in Assuan 2 Tage einplanen, bevor man auf das Schiff geht und noch einen Ausflug nach Abu Simbel machen. Empfehlenswert ist die Übernachtung im Mövenpick Hotel Assuan, direkt auf Elephantine Island gelegen, unweit vom Flughafen und nur mit einer Felukke zu erreichen. An sich schon ein wahres Erlebnis.
Für 2012 sind wieder Touren ab Kairo nach Luxor geplant, die naturgegebenen Hindernisse sind beseitigt und machen diese Tour wieder möglich.

Blick auf den Nil vom Schiff
Idylle pur bei einer Nilkreuzfahrt

 

[/tab][/tabgroup]