Kurzurlaub für Rollstuhlfahrer nach Kairo und Alexandria 5 Tage

Rollstuhl Pyramiden
Nach Kairo mit Rollstuhl

Rollstuhlgerechtes Reisen in Ägypten

Für gehbehinderte Menschen vermitteln wir Reisen über einen erfahrenen ägyptischen Reiseveranstalter, der sich auf Reisen mit behinderten Menschen spezialisiert hat.

In Ägypten geht es leider nicht immer rollstuhlgerecht zu. Hohe Bürgersteige, ungepflasterte Wege und viele Stufen machen das Reisen mit einem Rollstuhl schwer. Wir vermitteln Ihnen einen Reiseveranstalter, der aufgrund seiner langjährigen Erfahrung das Reisen in Ägypten für Rollstuhlfahrer ermöglicht und zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.
Junge, aufmerksame und humorvolle Menschen begleiten Ihre Reise und packen an, wenn es darum geht, Barrieren und Hindernisse zu überwinden.

Mit dem Rollstuhl nach Kairo ist nicht unmöglich
Mit dem Rollstuhl nach Kairo ist ganz einfach mit dem richtigen Reiseveranstalter

Tourbeschreibung Ihrer Kurzreise mit dem Rollstuhl nach Ägypten:

1. Reisetag:

Empfang durch Ihren Reisebegleiter bereits vor der Passkontrolle. Hilfe bei der Passkontrolle und Visa-Beschaffung am Flughafen. Dann werden Sie mit einem rollstuhlgerechten und klimatisiertem Reisebus zu Ihrem Hotel gefahren. Check in in ein behindertengerechtes Zimmer.

2. Reisetag:

Nach dem Frühstück ist Abfahrt zu den Pyramiden von Gizeh, dem Taltempel der Chefren-Pyramide und dem Sphinx. Erleben Sie diese Sehenswürdigkeiten in einer kleinen Reisegruppe mit fleissigen Helfern, die Ihnen bei jeder Unwegbarkeit tatkräftig zur Seite stehen. Danach besichtigen Sie das ägyptische Museum und erfahren mehr über die jahrtausende alte Geschichte Ägyptens. Übernachtung in Ihrem Hotel.

3. Reisetag:

Nach dem leckerem Frühstück im Hotel fahren Sie zu der Zitadelle von Saladin und der Alabstermoschee von Mohamed-Ali. In Ruhe können Sie das höchste historische Bauwerk von Kairo bewundern. Am späten Nachmittag Rückfahrt zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel

4. Reisetag:

Leckeres und reichhaltiges Frühstück im Hotel. Der Tag ist zu Ihrer freien Verfügung. Wahlweise können Sie auch nach Alexandria fahren und sich die Qaitbay Zitadelle, den Garten des Montazah Palastes, die Bibliothek von Alexandria oder die Katakomben anschauen. Übernachtung dann wieder in Kairo.

5. Reisetag:

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht. Bei der Ausreise wird Ihnen assistiert bis Sie im Flugzeug sind, was bedeutet, dass man Sie unterstützt bei Check-In, Passkontrolle und beim Einstieg in das Flugzeug.

Erleben Sie die Pyramiden von Kairo
Erleben Sie die Pyramiden von Kairo

Die Leistungen Ihrer Reise nach Kairo mit dem Rollstuhl im Überblick:

– Empfang am Flughafen in Kairo und Transfer vom Flughafen und wieder zurück
– 4 Nächte im 5*-Hotel mit Frühstück in Kairo
– Eintrittskarten für die Besichtigungen in Kairo (Pyramiden von Gizeh, Sphinx, Taltempel, ägyptisches Museum, Zitadelle)
– Alle Transfers mit rollstuhlgerechten und klimatisierten Fahrzeugen und zuverlässigen Fahrern
– Sie bekommen ein Handy mit lokaler SIM-Karte zur Verfügung gestellt, damit Sie mit Ihrer Familie in Kontakt bleiben können (30 lokale Minuten oder 2 internationale Minuten)
– Visagebühr ist inklusive
– Alle lokalen Steuern sind im Preis inbegriffen
– Ägyptischer Reiseführer, der deutsch spricht

Folgende Leistungen sind nicht inbegriffen:

– Eintrittsgelder für zusätzliche Sehenswürdigkeiten, die nicht im Programm enthalten sind
– Eintrittskarten für die archäologischen Sondersehenswürdigkeiten (z.B. Mumiensaal im ägyptischen Museum oder die Pyramiden von innen)
– Andere Gebühren, die im Hotel anfallen können (Verpflegung, Getränke, Wäscheservice, lokale Anrufe)
– Trinkgelder oder persönliche Kosten
– Internationale Flüge

Preise und Termine:


Mai bis September:
Pro Person im Doppelzimmer: 375 EUR
Einzelzimmerzuschlag: 140 EUR
Oktober bis April:
Pro Person im Doppelzimmer: 470 EUR
Einzelzimmerzuschlag: 175 EUR

Hinweis:
-Preisänderungen durch den Veranstalter behalten wir uns jederzeit ohne vorherige Ankündigung vor
-bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Reisebeginn gültig ist
-die angegebenen Preise sind gültig bis zum 30. April 2011
-an Weihnachten, Silvester und Ostern gibt es einen Preiszuschlag, bitte erkundigen Sie sich individuell danach

Sie haben noch Fragen oder möchten buchen? Kontaktieren Sie uns ganz einfach per E-mail hier.

Ägypten Ausflüge

Ägypten ist ein Land, das für jeden etwas zu bieten hat. Wer sich einfach nur an den Strand legen will und Sonne braucht, hat in Ägypten DIE Sonnengarantie rund ums Jahr. Besonders am Roten Meer regnet es das ganze Jahr fast gar nicht. Wer sich für Kultur interessiert kommt in Ägypten auch nicht zu kurz. Ägypten ist das Land der Pharaonen, und deren jahrtausende alten Hinterlassenschaften kann man bis heute entdecken. Egal, ob man nach Luxor, Kairo oder Alexandria fährt, ägpytische Geschichte lässt sich überall erfahren. Es ist absolut erstaunlich, wie viele Grabstätten und Tempel noch so gut erhalten sind. Das liegt sicherlich am trockenen Klima.

Ägypten
Wer das Abenteuer sucht oder einfach einmal eine komplett andere Landschaft erleben will, sollte sich in die Wüste wagen. Viele Reiseveranstalter bieten Tagestouren mit dem Quad oder dem Jeep an. Man kann auch ganze Reisen durch die Wüste machen und von Oase zu Oase fahren.
In Ägypten ist vieles möglich. Die Flugzeit beträgt etwa 4 Stunden und die Landessprache ist arabisch. Durch den Tourismus kommt man aber auch gut mit englisch oder deutsch durch.

Das Bootsmuseum an den Pyramiden

Bootsmuseum an den Pyramiden
Bootsmuseum an den Pyramiden

Im Süden der Cheops-Pyramide wurde 1954 ein hölzernes Schiff ausgegraben, das dem Pharao mit ins Grab gegeben worden war und stolze 43 Meter lang ist.
An Heck und Bug endet die elegant geschwungene Barke mit einer Papyrusdolde.
Sie hat insgesamt zwölf Ruder (10 für die Fortbewegung und 2 zum Steuern) und es lohnt sich auf jeden Fall, die Treppen bis ganz nach oben hinaufzugehen und einen Blick hinunter auf das Boot zu werfen, welches in einem Gebäude direkt neben dem Fundort untergebracht ist.
Denn nur von oben kann man erkennen, wie das Boot, das eine grosse Kabine und ein Sonnendach hat, mit Tauen zusammengeschnürt wurde. Das Boot wurde nicht etwa in fertigem Zustand dem Pharao mit ins Grab gelegt, sondern in 1224 Einzelteilen. Nach der Entdeckung hat man die jahrtausende alten zedernhölzernen Planken in Puzzlearbeit wieder zusammengebunden.
Wer in das Gebäude gehen will, muss Eintritt zahlen und Überschuhe aus Leinen anziehen, um das Parkett zu schonen. Aber aufgepasst-man rutscht schnell auf der Treppe!

Die Totenstadt in Kairo

Tausende von Menschen leben in Kairo auf Friedhöfen und tun dies aus Tradition oder einfach wegen Platzmangel. Es gibt zwar keine Geschäfte oder Kaffeehäuser, dennoch lebt es sich dort fast wie in einem „normalen“ Stadtviertel. Entstanden ist diese ungewöhnliche Konstellation dadurch, dass in vielen Familiengräbern (meistens Gruften unter der Erde, die entstanden als Kairo noch kein Platzproblem hatte und daher sehr grosszügig gebaut wurden) von Anfang an ein Wächter lebte, der sich um die Pflege des Grabes kümmerte. Nach alter islamischer Sitte schliefen die Verwandten an Festtagen, wenn sie die Toten besuchten, in einem Haus über der Gruft. Wenn der Wächter heiratete, zog die Frau bei ihm ein. Irgendwann schlief die Sitte der mehrtätigen Besuche auf dem Friedhof ein, so dass der Wächter und seine Frau mehr Platz zur Verfügung hatten und Bedienstete unterbringen konnten.
Wirklich legal lebt in den Totenstädten heutzutage niemand. Doch der Wohnraummangel in Kairo ist so gross geworden, dass sich die ägyptische Regierung dazu durchrang, den zehntausenden Bewohnern der Totenstadt Strom- und Wasseranschlüsse zu legen. So leben heute die Lebenden über den Gräbern.

Totenstadt in Kairo
Über den Dächern von Kairo