Safir Resort-Hurghada

Adresse: P.O. Box 76, Hurghada

Telefon: 0020-65-442901/2/3

Fax: 0020-65-442904

Landeskategorie: 4-Sterne

Zimmer: 131 (Inklusive Suiten), Meerblick, Strassenblick und Gartenblick

Entfernunf zum Flughafen: 7 km

Entfernung zur Innenstadt Hurghada: 2 km

Lage: direkt am Meer gelegen

Unterbringung: Alle Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, Klimaanlage, Balkon oder Terrasse zur Seeseite, Satelliten-TV, Direktwahltelefon, Kühlschrank, Fön und Safe an der Rezeption erhältlich.

Verpflegung: Halbpension

Mahlzeiten: Frühstück wird im Hauptrestaurant „Shades of Blue“ zwischen 7.30 Uhr und 10.00 Uhr serviert.

Mittagessen wird in folgenden Restaurants serviert: Das „The Sun Downer“-Restaurant bietet leichtes Essen von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Das Poolrestaurant „Quick Sands“ bietet Snacks von 12 Uhr bis 17 Uhr

Abendessen wird in folgenden Restaurants serviert:

„Shades of blue“, das Hauptrestaurant: Buffet mit variierenden Themenabenden von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr, ausserdem live Entertainment.

Das Spezialitätenrestaurant „Le Keshk“ mit arabischer Küche

Das „Fishy“-Restaurant mit dem Fang des Tages

Bars: Die Lobbybar „Jimmys“ von 10.00 Uhr bis 1.00 Uhr geäffnet, ab 22.00 Uhr Karaoke

Die Beachbar „Breeze“ von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet, an manchen Abenden Live-Unterhaltung

Unterhaltung:

Tägliche Animation am Strand und Schwimmbecken

Freizeitmöglichkeiten:

Schwimmbecken: 1 Süsswasserschwimmbecken mit Kinderbereich, nicht beheizt

Wassersport: Divingcenter, Aquacenter

Landsport: Beachvolleyball, Billard, Dart, Boccia, Aerobic

Weitere Angebote:

„Fishin Pier“ am privaten Strand

Einkaufspassage mit Souvenirläden, Buchladen, Juwelier

„Safir Marina“, an der Yachten vermietet werden mit Trinkwasser, Elektrizität, Telefonlinie, TV und die Verpflegung vom Hotel gestellt werden kann

Bank im Hotel

24-Stunden Roomservice

Persönliche Einschätzung:

klein, gemütlich und sehr komfortabel

vielleicht nicht so für Kinder geeignet

gut: Nähe zur Innenstadt

Barcelona – die unfreundlichste Stadt Europas

Eins hat mich auf meiner Städtereise in Barcelona wirklich enttäuscht: Die Gastunfreundlichkeit der Menschen. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Man fühlt sich absolut unerwünscht und wird abweisend behandelt. Wenn man zwei Tische zusammen rücken will, weil 1 kleiner Bistrotisch für eine 5-köpfige Truppe,die Kaffee trinken und Kuchen essen will einfach zu klein ist, ist dies schon nicht möglich. Den Tisch an der Sonne? Nein, das geht nicht, erst muss diese Reihe Tische voll sein (20 Minuten später war der Tisch an der Sonne dann auch besetzt). Und wehe, man spricht „nur“ englisch, deutsch und französisch und ein paar Brocken spanisch, dann braucht man auch gar nicht erst nach Barcelona reisen, denn dort wird katalanisch geredet. Punkt.Aus.Basta.

Ja, ja man versteht englisch und kann es auch sprechen, aber in 2 Minuten dann doch nicht mehr. Da spreche ich nur katalanisch, wie-ich habe vorher englisch gesprochen? Das kann gar nicht sein…

Barcelona ist reich an kulturellen Highlights, aber ich kann nur empfehlen, morgens in die Stadt reinzufahren, sich die überfüllten und teuren Attraktionen anzugucken und dann nichts wie raus aus der Stadt. So behandelt zu werden, habe ich in meinem Urlaub echt nicht nötig…

Bester Cafe con leche der Welt

Also, den besten Cafe con leche der Welt habe ich in Barcelona getrunken. Der Kaffee war phantastisch! Aromatisch und kräftig, vollmundig und dabei nicht stark, sondern er hatte einfach nur ein kräftiges Aroma. Finden kann man diesen Cafe im „forn de Betlem“ in der Carrer de Joaquin Costa unweit der Ramblas. Das Forn de Betlem ist wie ein Bäcker Eiffler bei uns. Es ist eine Bäckerei mit vielen verschiedenen leckeren und preisgünstigen Backwaren und es stehen Tische mit in der Bäckerei, so dass man dort gemütlich und preisgünstig und LECKER frühstücken kann! Die Bäckerei hat auch am Sonntag geöffnet!